Kategorie: Allgemein

DGS#114 – Niklas Klein – Gründer von SocialMate Marketing

Niklas Klein ist Gründer von SocialMate Marketing und ist spezialisiert auf Recruiter-Marketing im Interview bei Ausgang Podcast
SocialMate Marketing Gründer Niklas Klein ©Christian Manthey

Niklas Klein ist Gründer von SocialMate Marketing

Mit 17 Jahren eine Firma gründen und heute sechs Mitarbeitende beschäftigen? Wie geht das?

Mal wieder haben wir eine inspirierende Person auf TikTok entdeckt. Denn Niklas Klein ist mit gerade einmal 22 Jahren (Stand September 2022) einer der jüngeren Gründer in Deutschland. Beeindruckend sind Niklas Ansichten nicht nur auf TikTok oder LinkedIn, sondern auch in der persönlichen Begegnung. Schon mit 17 Jahren gründete er mit Hilfe eines volljährigen Mitschülers seine Firma in Wuppertal. Diese besteht seit 5 Jahren und ist mittlerweile auf ein siebenköpfiges Team angewachsen.

Erfolgreich scheitern: SocialMate Marketing entstand aus einer kleinen Idee

Alles fing mit der Erstellung von Firmenlogos an. Manchmal auch eher schlecht als recht, wie Niklas im Interview erklärt. Denn erstmal hat er angefangen, die Gestaltung selbst zu machen. Später heuerte er Menschen an, die sich damit auskennen und die Firma ist unter dem Motto „learning by doing“ ganz langsam zu einem professionellen Unternehmen heran gewachsen. Heute weiß Niklas: Prozesse, klare Absprachen der Aufgaben und enge Zusammenarbeit, halten das Team zusammen, stärken das Miteinander und bringen Erfolg. Unter einem abgesteckten Ziel und klar verteilten Aufgaben, erhalten alle Mitarbeitenden genug Raum, ihre Aufgaben kreativ zu erledigen.

Niklas hat sich zunächst politisch engagiert und Social Media-Kanäle verwaltet. Kleine Erfolge haben ihn dazu angespornt, mehr daraus zu machen und so wurde SocialMate Marketing geboren. Mit seiner Firma und seinem Team hilft er seinen Kund:innen dabei Mitarbeitende zu finden. Das geht heute auf den verschiedensten Wegen. Ob Instagram, Facebook, LinkedIn oder sogar TikTok – die Vielfalt der Plattformen ist groß. Genauso vielfältig sind die Möglichkeiten, als Unternehmen neue Mitarbeitende zu rekrutieren. Dabei passt nicht jedes Konzept zu jeder Firma und es muss im Vorfeld geklärt werden, was und vor allem wen Arbeitgeber erreichen möchten.

Der junge Unternehmer stellt zum Beispiel typische, textlastige Stellenanzeigen auf den Prüfstand. Aus einem umfangreichen Fließtext wird mit wenig Aufwand eine großbebilderte Anzeige, die nur die nötigsten Angaben zum Unternehmen enthält. Alles Andere findet sich dann über ein persönliches Gespräch. Solche Maßnahmen brauchen weder einen großen Umfang, noch müssen sie teuer sein. Wichtig ist, die Vorzüge der Firma heraus zu stellen und potentiellen Arbeitnehmer:innen zu zeigen, was die Arbeit dort schön macht. Niklas Klein steckt im Vorgespräch mit Kund:innen erstmal die Rahmenbedingungen ab. Dann folgt ein maßgeschneidertes Konzept.

SocialMate Marketing: Wie nähert man sich potentiellen Kund:innen?

Angefangen hat alles noch klassisch mit telefonischer Kaltakquise. Die beiden jungen Gründer haben haben in ihrer Schulpause potentielle Firmen durchtelefoniert, in der Hoffnung Kund:innen zu gewinnen. Heute geht Niklas Klein einen anderen, professionelleren Weg. Alleine auf Empfehlungen kann er schonmal nicht setzen. Auch wenn neue Aufträge heute überwiegend durch Empfehlungen von Bestandskund:innen entstehen. Darauf ausruhen möchte Niklas sich nicht.

„Unternehmen sollten Kommunizieren, dass es bei ihnen schön ist. Darauf werden potentielle Mitarbeiter aufmerksam und können sich identifizieren.“ – Niklas Klein, SocialMate Marketing

Es hilft immer in die Kommunikation zu gehen, wie er uns im Interview erzählt. Zunächst geht er zum Beispiel in die Anfrage und erkundigt sich gezielt, was Unternehmen schon für ihre Mitarbeitendengewinnung machen und wie lange sie suchen. Häufig ist die Antwort dann: „Sechs Monate.“ Der nächste Schritt ist dann, einen Lösungsansatz anzubieten und Arbeitgebern zu zeigen, was alles möglich ist. So entsteht das persönliche Gespräch in dem man über die gemeinsame Zukunft sprechen kann. Seiner Ansicht nach ist die bessere Strategie erstmal etwas zu geben und dann zu nehmen.

Im Interview bei Ausgang Podcast teilt Niklas Klein mit uns sehr viele wertvolle und vor allem frische Ansichten was die heutige Arbeitswelt angeht. Schon als junger Arbeitgeber mit kleinem Team ist seine Expertise in Sachen Mitarbeiterführung und Prozessoptimierung hoch. Zudem weiß er aus erster Hand, was Unternehmen heute besser machen können und vor allem wie. Uns hat vor allem Niklas‘ eigener Weg in die Arbeitswelt interessiert und wir wollten wissen, was ihn täglich antreibt. Wenn euch ebenfalls interessiert, wie ihr Mitarbeitende gewinnen könnt, hört jetzt die ganze Folge.

Ihr wollt mehr über Ausgang Podcast und SocialMate Marketing erfahren?

Wenn ihr selbst Arbeitgeber:innen seid und vielleicht eine neue Strategie für eure Mitarbeitendengewinnung braucht, schaut euch einfach auf der Homepage von SocialMate Marketing um. Niklas postet seine Erfahrungen aus dem Berufsalltag und viele wertvolle Ansichten auf TikTok. Mehr über SocialMate Marketing finde ihr auch auf LinkedIn.

Ausgang Podcast findet ihr auch auf Instagram. Und wenn ihr keine Folge mehr verpassen möchtet, dann abonniert uns einfach bei Spotify. Das ist kostenfrei und ihr verpasst nichts mehr. Wir freuen uns, wenn ihr uns dort auch eine 5-Sterne-Bewertung dalasst.

DGS#113 – Heiner Fischer – Vaterwelten.de – ein Projekt rund um aktive Vaterschaft

Dadpreneur und Vätercoach Heiner Fischer erzählt bei Ausgang Podcast von seinem Projekt Vaterwelten
Heiner Fischer, Gründer von „Vaterwelten“, einem Projekt rund um aktive Vaterschaft – ©Christian Kaufels

Was ist aktive Vaterschaft?

Heiner Fischer ist Dadpreneur und Vätercoach

Im Interview bei Ausgang Podcast sprechen wir mit Heiner Fischer über aktive Vaterschaft. Aber was bedeutet das eigentlich?

Weiterlesen

DGS#112 – Carmen Spoida – „Humans not Resources“ – Personalarbeit neu gedacht

 

Carmen Spoida spricht bei Ausgang Podcast im Interview ueber ihren Beruf als Head of People and Culture
Carmen Spoida ist Head of People & Culture ©Carmen Spoida

Was macht eigentlich eine Head of People and Culture?

Im Interview bei Ausgang Podcast spricht Carmen Spoida über ihre Aufgaben und wie sie die Arbeitswelt ein bisschen besser machen möchte.

Carmen Spoida ist Head of People and Culture bei einem Software Start-up. Mittlerweile hat sie mehr als 20 Jahre Berufserfahrung. Diese nutzt sie in ihrer Freizeit für ihren Kanal bei TikTok. Auf „Humans not Resources“ gibt sie nützliche Bewerbungstipps, erzählt was Arbeitgeber im Umgang mit Mitarbeitenden besser machen können und spricht über ihren Beruf als Head of People and Culture. Weiterlesen

DGS#111 – Mary & Flo – Digitale Nomaden Podcast – Der Re-Launch

MARY & FLO SIND ZUERUECK MIT DEM DIGITALE NOMADEN PODCAST IM INTERVIEIW BEI AUSGANG PODCAST
Mary & Flo – die neuen Host von Digitale Nomaden Podcast ©Patrick Reymann

Digitale Nomaden Podcast – Der Re-Launch

Mary und Flo sind die neuen Hosts vom Digitale Nomaden Podcast und schicken das Schiff erneut in See

Der Digitale Nomaden Podcast ist zurück. Nach zwei Jahren Pause geht es mit neuen Themen und neuen Hosts endlich weiter. Gegründet wurde der Digitale Nomaden Podcast bereits 2016. Damals starteten Sascha Boampong und Timo Eckhard gerade frisch damit durch. Seit März 2022 erzählen Mary und Flo nun neue Geschichten rund um ortsunabhängiges Arbeiten. Weiterlesen