DBS#44 – Paul Maresch – Logopäde mit Spezialisierung auf Stimmtransition von trans* und nicht-binären Personen

Porträt von Logopäde Maresch, der bei Ausgang Podcast von seiner Spezialisierung auf die Stimmbildung von transPersonen und nicht-binären Personen spricht,
Logopäde Paul Maresch aus Köln © Paul Maresch

Paul Maresch ist Logopäde aus Köln und hilft anderen Menschen bei der Entwicklung ihrer Stimme

Die Logopädie ist ein weites Feld: Paul Maresch hat sich auf die Stimmtransition von trans* und nicht-binären Menschen spezialisiert.

Stottern, zwanghaftes Räuspern, der berühmte S-Fehler oder Mehrsprachigkeit (von Kindern) sind nur ein Paar der Anliegen von Menschen die die Hilfe von Logopäde Paul Maresch behandelt. Ursprünglich ist Paul Schauspieler und hat sich schon während seines Studiums intensiv mit dem Thema Stimme beschäftigt. Was ihn dazu bewogen hat Logopäde zu werden, erzählt er uns im Ausgang Podcast Interview.

Dabei gehören sowohl erwachsene Menschen als auch Kinder zu seinen Pantient:innen. Die Probleme sind vielfältig, genauso wie Pauls Behandlungsspektrum. Besonderen Fokus legt er auf die Stimmtransition von transPersonen und nicht-binären Menschen. Der Anstoß dafür liegt zum einen darin, dass die Praxis in der er arbeitet das schwerpunkmäßig anbietet. Zum anderen hat Paul auch ein persönliches Interesse daran.

Die Personen die Paul aufsuchen, kommen meist aus ganz verschiedenen Stadien. Während die einen noch ungeoutet sind und sich gerade erst finden, stehen andere mit ihrer Identität bereits fest im Leben. Sie haben verschiedene Bedürfnisse und meist einen starken Leidensdruck. Das liegt häufig an der Genderdysphorie mit der die Menschen sowieso schon kämpfen. Für sie passt die Stimme einfach nicht zum Rest.

Speziell für transFrauen gibt es eine Operation bei der das Kehlkopfgerüst angepasst werden kann. Auch eine Anpassung der Stimmlippen ist möglich wie Paul uns erzählt hat. Jedoch sind diese Eingriffe irreversibel. Wichtig zu sagen ist, dass eine Stimmtransition nicht von heute auf morgen durchgeführt wird. Ungefähr ein Jahr kann das laut Pauls Einschätzung durchaus dauern.

Aber auch Menschen mit einer Dysphonie (dt. Stimmstörung) oder mit stimmlich herausfordernden Berufen, wie Lehrerkräfte, benötigen häufig Hilfe bei der Stimmpflege. Auch Menschen die einen Schlaganfall erlitten haben, sind nicht selten Pauls Patient:innen. Hinzu kommen auch Jugendliche und Kinder, die beispielsweise mit einer Mehrsprachigkeit aufwachsen. Hier therapiert Paul mit ganz gezielten und vielseitigen Übungen, die individuell an die Bedürfnisse angepasst werden.

Was wir aus dem Interview mitgenommen haben: Stimmprobleme können so individuell sein wie die Personen, die sie betreffen. Stimme findet zudem nicht einfach nur im Kopf oder Hals statt. Sie wird vom ganzen Körper gebildet. Die körperliche Verfassung spielt eine wichtige Rolle. Bin ich angespannt und gestresst, arbeite die Muskulatur des Körper ganz anders als bei Entspannung. Das wirkt sich auch auf das Stimmverhalten aus und äußert sich zum Beispiel mit Räuspern oder einen sogenannten Stimmlosigkeit.

Die Beschäftigung mit seiner Stimme hat Paul Maresch schon während seiner Schauspielausbildung in Graz gelernt. Danach zog es ihn erstmal nach Berlin wo er einige Jahre auf der Bühne stand. Logopädie ist in Österreich bereits ein Bachelor-Studiengang. In Deutschland finden die Ausbildungen in Fachschulen für Logopädie statt. Paul spricht sich im Interview deutlich dafür aus, die Logopädie auch in Deutschland zum Studienfach zu machen. Vor allem zur Qualitätssicherung und um die Arbeit evidenzbasiert zu gestalten.

Die Logopädie ist ein weites Feld, von dem viele sicher schon gehört haben. Wir wollten gerne mehr darüber erfahren und haben mit Paul über seinen ganz eigenen Weg zur Arbeit mit der Stimme gesprochen. Wie genau das die Ausbildung funktioniert und was Inhalt seiner therapeutischen Arbeit ist, erfahrt ihr im Interview.

Wenn ihr Ausgang Podcast direkt weiterhören möchtet, haben wir hier noch ein paar Hörtipps für euch: Fall euch mentale Gesundheit und das Thema Journaling erfahren wollt, hört unser Interview mit Roland Golsner a.k.a itsrolifslife. Ein weiteres Interview zum Thema Stimmpflege und Coaching haben wir mit Autor und Stimm-Coach Gerrit Winter geführt.

Wollt ihr mehr über Paul Maresch erfahren?

Falls ihr das Bedürfnis nach einer Beratung habt dann erreicht ihr Paul Maresch für einen ersten Kontakt am besten auf Instagram.

Weiter Möglichkeiten Ausgang Podcast zu hören und Kontakt zu uns aufzunehmen findet ihr im Linktree.