DGS#98 – Gayle Tufts – Zurück auf der Bühne mit “Wieder da”

GAYLE TUFTS IST WIEDER DA UND SPRICHT IM INTERVIEW BEI AUSGANG PODCAST UEBER IHRE KARRIERE UND DIE ZUKUNFT
©Robert Recker

Gayle Tufts ist “Wieder da”! – mit neuem Bühnenprogramm und vielen Erinnerungen

“Wieder da!” heißt Gayle Tufts aktuelles Programm und nicht nur sie selbst darf wieder auf die Bühne. Deutschlands Kulturstätten öffnen langsam wieder und für Künstlerinnen und Künstler kehrt ein kleines Stück Normalität zurück. Nur ein “back to normal” wird es schnell noch nicht geben.

Gayles Karriere begann auf kleineren Bühnen in Berlin und nach und nach spielte, sang und tanzte sich die gebürtige Amerikanerin in die Herzen des Publikums. Seit mittlerweile über 30 Jahren steht sie nun auf der Bühne und feierte 2020, mitten in der Pandemie, ihren 60. Geburtstag.

Das Jahr begann für die deutsche Kulturlandschaft holprig. Im März 2020 wurden Deutschlands Kutlurschaffende in eine unbestimmte Zwangspause geschickt und Künstlerinnen und Künstler durften nicht mehr auf die Bühne. Was macht man da als Künstlerin, für die der Stillstand eigentlich nicht denkbar ist? Erst einmal: Nicht aufgeben!

Im Gespräch mit Gayle haben wir die vergangenen knapp zwei Jahre Revue passieren lassen und schauen immer wieder auch zurück in ihre Vergangenheit. In Brockton in der Nähe von Boston in Massachusetts aufgewachsen, kam Gayle Tufts als junge Frau nach New York City, wo sie Schauspiel und Theaterwissenschaften studierte. In der Zwischenzeit entdeckte sie Europa und Berlin für sich und war in der Hauptstadt zwei Jahre lang für die Berliner Tanzfabrik engagiert. 1991 beschloss sie dann den Umzug in die Metropole und lebt dort noch heute.

Seitdem ist sehr viel passiert und Gayle war nie gezwungen still zu stehen. Umso schwerer war es auch für sie, während der Pandemie nicht mehr auf die Bühne zurückkehren zu dürfen. Wie sehr viele freischaffende Künstler:innen beschäftige auch sie die Ungewissheit, ob und wann es weiter gehen könnte. Es galt nicht aufzugeben und mit der Situation umzugehen, so gut es eben ging. Eines war für Gayle jedoch die ganze Zeit klar: Das wichtigste ist die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Menschen, seien es Freund oder Fremde.

Im Interview haben wir mit Gayle über die vielen Monate der Ungewissheit gesprochen. Sie hat uns erzählt wie sie die knapp zwei Jahre verbracht hat und wie es sich für sie angefühlt hat, endlich auch in Deutschland wählen zu dürfen. Seit 2017 hat sie die deutsche Staatsbürgerschaft, zusätzlich zur Amerikanischen. Ein wichtiger Schritt für Gayle, um auch hier in Deutschland die Politik ein Stück weit mitgestalten zu können. Denn politisch ist und war sie schon immer, und so ist es ihr auch wichtig ihre Stimme für die Demokratie zu nutzen.

Denkt man nach über 30 Jahren auf der Bühne eigentlich ans aufhören? Und wie fühlte es sich an, endlich wieder vor einem Live-Publikum spilen zu können? Das und vieles mehr hört ihr im Interview mit Gayle Tufts.

Wenn ihr nicht genug von unserem Podcast bekommt, könnt ihr alle Folgen hier auf der Homepage nachhören. Uns gibt es außerdem bei Streamingdiensten wie Spotify, Apple Podcasts oder ganz einfach über euren Podcatcher.

Folgen könnte ihr uns gerne über Instagram, dort gibt es regelmäßig Updates zu den neusten Folgen. Auch Gayle freut sich, wenn ihr sie über Instagram abonniert oder für ihre nächsten Termine auf ihrer Homepage vorbei schaut.

Habt ihr eine Geschichte zu erzählen? Meldet euch einfach unter mail@ausgangpodcast.de