DGS#31 – Mauro Nucaro – Okäse – Käse online kaufen

Mauro Nucaro über sein Unternehmen Okäse im Interview bei Ausgang Podcast die Gesprächsvollzieher
©Ausgang Podcast

Okäse? Was soll denn das sein?

Mauro Nucaro ist Gründer von Okäse, aber was bedeutet das? Irgendwie kennen die meisten den Begriff wahrscheinlich als Slangform für “okay”.Käse in einem Online-Shop zu verkaufen, bedeutet natürlich eine Herausforderung. Es handelt sich eben immer noch um ein Lebensmittel. Das weiß auch Mauro. Deshalb müssen Versandwege kurz gehalten werden. Ebenfalls gilt es, die Kühlkette einzuhalten und den Versand ordentlich zu bewerkstellige.  Der Käse kommt von einem lokalen Käsehändler aus Köln. Mauro unterstützt also den lokalen Einzelhandel, eine Win-Win-Situation für beide Geschäfte.

Käse per Post verschicken?

Der Versand erfolgt in Zeiten der Nachhaltigkeit nicht mit dem üblichen Versandmaterial mit Styroporverpackung, sondern mit nachhaltigem Verpackungen. Das besondere an Okäse ist außerdem die Vielfalt der Auswahl. Mauro möchte damit weg von den üblichen Käsesorten aus den Supermarkt. Es Besonderes soll es sein.

Die erste Zeit arbeitete Mauro noch nebenberuflich in einer Werbeagentur mit, aber mittlerweile steckt er in Vollzeit in diesem Projekt. Okäse – das bedeutet für ihn mittlerweile viel Arbeit. Nicht nur online hat das Geschäft angezogen. Auch Bier- und Weintastings bereichert er Mauro Nucaro mittlerweile mit seinem breiten Angebot. Ob einzeln ausgewählte Sorten, oder aber die Käseplatte für die nächste Party. Bei Okäse ist all das möglich.

Käseverpackung
Käseverpackung

Ihr sucht auch das Käsevergnügen für euren Frühstückstisch?

https://okäse.de/

Okäse findet ihr natürlich auch auf Instagram oder Facebook

Wenn ihr von unseren Interviews nicht genug bekommt, könnt ihr HIER weitere Gespräche zu spannenden Themen hören.

Ihr habt ein eigenes Thema, das ihr gerne besprechen möchtet? mail@ausgangpodcast.de



Zu hören im Podcast sind:


avatar Sebastian
avatar Toni
avatar Mauro Nucaro - Okäse